News

09.09.2017

Jetzt Blumenzwiebel für den Frühling setzen

Fotocredit: „Natur im Garten“ / Margit Benes-Oeller

Ob Narzissen, Schneeglöckchen, Krokus, Hyazinthen oder Tulpen – Zwiebelpflanzen läuten den Frühling ein und zaubern die ersten Farben in die Beete. Pflanzen Sie diese rechtzeitig im Herbst ein, damit sie noch einwurzeln können und uns im Frühjahr dann mit ihrer Blütenpracht begrüßen. Sie erfreuen nicht nur unser Auge, sondern bieten auch Nahrung für die ersten Wildbienen. „Natur im Garten“ hat die wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst.weiterlesen


01.09.2017

Schaufenster September 2017 - Aktuelles Sortiment

Schnell auf einen Blick... Aktuelles Sortiment September 2017 - Dehne Topfpflanzen - Stand: 01.09.2017weiterlesen


17.08.2017

Essbare Blüten – Genuss aus dem Naturgarten

Fotocredit: „Natur im Garten“  / Joachim Brocks

Blüten mit ihrer Vielfalt an Farben, Formen und Düften sind nicht nur hübsch anzusehen, sie bieten auch die Lebens- bzw. Nahrungsgrundlage für viele Tiere mit ihrem Angebot an Nektar und Pollen. Hummeln, Schmetterlinge, Wildbienen, Honigbienen und Käfer benötigen Blüten, um zu überleben. Der Mensch wiederum braucht diese Tiere als Bestäuber, damit Pflanzen Früchte entwickeln und eine gute Ernte bringen. Viele Blüten sind auch für uns essbar und bereichern die Küche!weiterlesen


05.08.2017

Grillen mit Kräutern aus dem eigenen Garten

Landesrat Karl Wilfing

Aromatische Kräuter machen das Grillen im Sommer zum kulinarischen Erlebnis. Kräuter, im eigenen Garten biologisch angebaut und frisch geerntet, liefern neben der richtigen Würze auch jede Menge gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. „Der Sommer ist Grillsaison. Mit Kräutern aus dem eigenen Garten wird das Grillen zu einem Erlebnis für alle Sinne“, so Landesrat Karl Wilfing. Kombiniert mit essbaren Blüten als Zierde auf Salaten, wird so die gemütliche Grillerei nicht nur zum Gaumen-, sondern auch zweiterlesen


20.07.2017

Schmetterlinge in den Garten locken

SCHMETTERLINGSPARADIES © Natur im Garten Alexander Haiden

In Europa gibt es 10.000 Schmetterlingsarten, davon sind alleine in Österreich 4070 nachgewiesen. Laut neuester Studie sind von den 4070 Arten nur 207 Tagfalter und die restlichen Nachtfalter. Von den Tagfaltern stehen alle auf der roten Liste und die Hälfte gilt als stark gefährdet. Von den Nachtfaltern stehen zumindest 800 auf der roten Liste und 600 gelten als stark gefährdet. Schmetterlinge sind aber nicht nur hübsch anzusehen, sie sind auch wichtige Bestäuber im Garten.weiterlesen


29.06.2017

Ein ganzer Garten in einem Topf

Bild: (c) Dehne Topfpflanzen - www.dehne.de

Für Balkone und Terrassen gibt es vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Bunt bepflanzte Tröge oder Töpfe bringen Farbe und Naschmöglichkeiten, kein Platz ist zu klein zum Gärtnern! Mit der richtigen Pflanzenauswahl für sonnige und schattige Plätze sind Minigärten in Gefäßen eine Bereicherung. Viele Pflanzen kommen mit den speziellen Bedingungen in Töpfen oder Kistchen gut zurecht. Neben Blumenschmuck können Sie auch Paradeiser, Salate, Kräuter und Himbeeren auf kleinstem Raum anbauen.weiterlesen


17.06.2017

Richtig gießen spart Wasser und Arbeit

Stauden richtig gießen (c) Natur im Garten - Joachim Brocks

Grundsätzlich gilt, dass standortgerechte und heimische Pflanzen im Garten teilweise ohne oder mit nur mäßiger Bewässerung gut zurechtkommen. Viele andere Pflanzen in Stauden- oder Blumenbeeten und im Gemüsegarten benötigen hingegen bei Trockenheit eine zusätzliche Bewässerung. Gewächse mit weichen Blättern leiden am meisten unter Wassermangel. Im Gemüsegarten sind das z. B. Salat, Bohnen oder Kürbisgewächse. Wenn Gemüse Knollen oder Blüten ansetzen, ist der Wasserbedarf am größten.weiterlesen


01.06.2017

Naturgartenelemente bereichern den Garten!

Naturgartenelemente (c) Natur im Garten-Alexander Haiden

Blumenwiesen, Feuchtbiotope, Wildstrauchhecken und Hochbeete sind nur einige Beispiele für attraktive Elemente, die Vielfalt in den Garten bringen. Eine abwechslungsreiche Gestaltung macht den Garten zum Lebens- und Erholungsraum. Als besondere Standorte bereichern verschiedene Naturgartenelemente die unmittelbare Umgebung. Sie bilden die Voraussetzung für eine intakte und gut funktionierende Nützlingswelt im Garten, bieten aber auch ästhetische Bereicherung und reiche Ernten.weiterlesen


25.05.2017

Dehne Topfpflanzen: Zertifiziert nach GLOBALG.A.P. und GRASP

Alle Wiesmoorer Produktionsstandorte von Dehne Topfpflanzen wurden in 2017 erneut nach GLOBALG.A.P. und nach GLOBALG.A.P. GRASP zertifiziert. Bei GRASP geht es um die Prüfung der Sozialstandards.weiterlesen


28.04.2017

Ein bunter Garten für Nützlinge

Nützlinge (c) Natur im Garten Alexander Haiden

Im Naturgarten helfen die Nützlinge mit! Darunter verstehen wir Insekten wie Hummeln, Wildbienen, Florfliegen und andere, die zur Bestäubung von Gemüse- und Obstpflanzen beitragen und sich von Schadinsekten wie Blattläusen ernähren. Doch die Nützlinge brauchen blütenreiche Gärten, um überleben zu können. „Natur im Garten“ erklärt, wie Sie diese Tiere in den Garten locken und ihnen dort Lebensraum und Nahrung bieten können.weiterlesen